Sie waren mit der Behandlung der Laufanalyse zufrieden?
Dann werten Sie hier:

Die Supination (Unterpronation)

Was ist die Supination?

Die Supination, auch als Unterpronation bezeichnet, ist eine Abweichung der normalen/ neutralen Bewegungsrichtung im Fußgelenk beim Laufen. Die Supination ist durch eine Auswärtsdrehung gekennzeichnet. Der Fuß kippt bei der Supination im unteren Sprunggelenk nicht zur Innenseite, sondern nach außen. Das Abrollen erfolgt beim Rückfußlauf dadurch über die Außenseite des Fußgelenks. Die Gegenbewegung der Supination ist die Überpronation. Der neutrale Lauf erfolgt über die Pronation.
Im Gegensatz zur normalen Pronation ist die Stabilität und Dämpfung im Sprunggelenk nicht ausreichend gegeben.
Längeres Laufen mit einer Supination ist häufig mit Schmerzen der Achillessehne verbunden. Zudem tritt ein Schienbeinkantensyndroms häufiger bei Supinierern auf.
Lassen Sie Ihren Grad der Supination bei unser Laufbandanalyse bestimmen.

Laufanalyse Frankfurt
Oeder Weg 2 - 4
60318 Frankfurt am Main
Terminvereinbarung

1. Stoßdämpfungsphase 

2. Standphase

3. Abdruckphase

Woran erkennen Sie eine Supination?

Bei einer Supination kommt es zu einer vermehrten Abnutzung der Außenseite der Schuhsohlen. Je älter die Laufschuhe sind, desto ausgeprägter ist die Supination. Ein typisches Merkmal der Supination ist die Stellung des Fußgelenks in der Abdruckphase. (siehe Abbildung)

Um den Grad der Supination exakt zu bestimmen ist die Vermessung des Fersen Bodenwinkel und des Achillessehnenwinkels notwendig.

Ursachen der Supination

Die Ursachen für die Entstehung der Supination sind zum einen eine ausgeprägte O- Bein Stellung, sowie Bewegungseinschränkungen im oberen und unteren Sprunggelenk.
In seltenen Fällen führen Einlagen mit zu starker Längsgewölbestütze oder Laufschuhe mit Pronationsstütze zu einer Supination.

Die Supination korrigieren

Um eine Supination/ Unterpronation beim Laufen zu verhindern, sind die medialen Stützen im Schuh zu entfernen. Orthopädische Einlagen mit Vorfußsupinationskeil ermöglichen die Einwärtsdrehung in der Abdruckphase.
Zur Behandlung der ursächlichen Auslöser der Supination ist ein Beweglichkeitstraining der Sprunggelenke, sowie Kräftigung der Fußmuskulatur empfehlenswert.